Im Ulmkolleg unterrichtete ich die Physiotherapeutische Chirurgie.

 

Des weiteren habe ich zwei Jahre in einer neurologischen Praxis nach der "Bobath-Therapie"gearbeitet. Hierbei wurden überwiegend Patienten mit Schlaganfall, Morbus Parkinson, ALS und Multipler Sklerose behandelt.

 

Zu meiner Berufserfahrung gehört auch die Klinikarbeit auf der Chirurgie, Orthopädie und Herzchirurgie/Intensivstation in der Universitätsklinik Ulm.

Seit 2007 bin ich Seminar Leiterin für Autogenes Training und habe Seit 2009 die Rückenschullehrer-Lizenz nach der Konföderation der deutschen Rückenschulen.

 

MANUELLE THERAPIE NACH KALTENBORN UND EVJENTH

Die Manuelle Therapie ist Bestandteil einer physiotherapeutischen Behandlung und dient zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungssystems (Gelenke, Muskeln, Nerven). Sie befasst sich mit speziellen diagnostischen und therapeutischen Verfahren.

Weitere Infos: http://www.mt-omt.de/home/geschichte-mt.html

 

MANUELLE THERAPIE – NEURALE STRUKTUREN

Das Nervensystem verläuft über den gesamten Körper. Bei Bewegungen muss sich das Nervensysem an die Änderungen von Muskeln und Gelenken anpassen. Liegen Störungen in Muskeln oder Gelenken vor, so führt dies auch zu Problemen bei der Anpassung der Nerven. Dies kann zu Taubheitsgefühle, Sensibilitätsstörungen, Kribbeln in den Finger und Ähnlichem führen. Bestimmte Krankheitsbilder wie z.B. Karpaltunnelsyndrom, Epikondylitis ( Entzündungen am Ellbogen ) oder auch Lumboischialgie etc. lassen sich mit den Behandlungstechniken erkennen und die Symptome bzw. Schmerzen verringern.

 

AKUPRESSUR

Mit Hilfe der Akupressur können Schmerzen, sowie körperliche und seelische Beschwerden gelindert werden. Akupressur ist die gezielte Massage ganz bestimmter Punkte.

Im Gegensatz zur Akupunktur versucht die Akupressur den Energiefluss nicht durch stechen, sondern durch sanften Druck und Massagen zu beeinflussen.

Es gibt zahlreiche Anwendungen von Angstzuständen bis zu Wirbelsäulenschäden. Häufige Anwendungen sind Migräne, Zahnschmerzen, Schlaflosigkeit, Nasenbluten etc.

Häufig sind schnelle Schmerzlinderungen möglich. Auch der Ersatz von Medikamenten oder deren geringere Dosierung kann auf Akupressur zurückgeführt werden.

 

TRIGGERPUNKTTHERAPIE

"Die Triggerpunkttherapie hat als Ziel die Beseitigung sogenannter „myofaszialer Triggerpunkte“. Das sind lokal begrenzte Verhärtungen in der Skelettmuskulatur, die lokal druckempfindlich sind und von denen übertragene Schmerzen ausgehen können Durch die exakten Lokalisation und Auflösung der Triggerpunkte führt dies zur erfolgreiche Behandlung. Durch konstanter manuelle Druckanwendung werden die druckschmerzhaften Triggerpunkte aufgelöst und der Muskel wird von seiner Dauerkontraktion befreit. Die Druckempfindlichkeit des Muskels nimmt mit fortlaufender Behandlung stark ab. Nach der Behandlung ist bereits eine deutliche Erleichterung zu spüren."

Quelle: Wikipedia

 

TAPE SEMINAR

Durch das Taping können Sie Verletzungen behandeln, Muskeln lockern oder Gelenke stabilisieren sowie Entzündungen hemmen.

 

EINFÜHRUNGSKURSE FÜR BOBATH

Diese Form der Therapie kann bei Patienten mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems, insbesondere nach einem Schlaganfall, bei halb seitig gelähmten Menschen (Hemiplegikern), nach neurochirurgischen Operationen, und bei Multipler Sklerose angewendet werden.

 

WIRBELSÄULE & GELENKTHERAPIE NACH DORN

"Die Dorn-Therapie soll behandlungsbedürftige funktionelle Beinlängendifferenzen korrigieren und Wirbel, die sich nicht in ihrer normalen Position befinden, ohne mechanischen Druck einrichten. Dabei spielt die Mitarbeit des Patienten eine große Rolle. Da aus jedem Wirbel ein Nervenpaar austritt, das im gleichen Körpersegment liegende Organ- und Gewebsbereiche versorge, würden gleichzeitig positive Wirkungen auf diese Bereiche erzielt. So liege etwa im Bereich des dritten Brustwirbels das „Tor des Windes“ (bei den Chinesen „Fengmen“ genannt), die Versorgung der Atmungsorgane. Somit könne eine Wirbelkorrektur in diesem Bereich die Normalisierung einer gestörten Atemfunktion, wie z.B. Asthma oder Bronchitis[2], bewirken oder könnten Probleme im Atmungsbereich auf eine Fehlstellung des dritten Brustwirbels zurückzuführen sein." 

Quelle: Wikipedia

 

zusätzliche Qualifikationen

 

Was Sie in der Physiotherapie-Praxis Pitz sonst noch erhalten

 

ÖFFNUNGSZEITEN KUHARDT

Montag:

 

 

Dienstag:

 

Mittwoch:

 

 

Donnerstag:

 

Freitags:

Samstags:

Hausbesuche von 08:00 - 14:00 Uhr
14:00 bis 20:00 Uhr

07:30 bis 16:30 Uhr

Hausbesuche von 08:00 - 14:00 Uhr

14:00 bis 20:00 Uhr

07:30 bis 16:00 Uhr

Termine nach vorheriger

Absprache

ADRESSE PRAXIS KUHARDT

Tatjana Pitz

Kunkelring 12

76773 Kuhardt

Tel: 07272 / 9729858

Mobil: 0176 / 20 39 44 69

tatjanapitz@physiotherapie-kuhardt.de

Außerhalb der Praxisöffnungszeiten können Sie gerne individuelle Behandlungstermine nach vorheriger Absprache mit uns vereinbaren.

ANFAHRT KUHARDT

© 2018 Tatjana Pitz Erstellt von www.abcmedien.tv

  • facebook-square